BÜRGER für BÜRGER

Dienstag, 15. Oktober 2019

Das Netzwerk 50plus bietet am Freitag den 18. Oktober wieder eine Smartphone-Beratung mit den Betriebssystemen iOS oder Android für Senioren an.

Die Sprechstunde findet von 14 bis 15.30 Uhr im Gemeinschaftsraum des Seniorenzentrums am Stadtsee statt. Das Angebot wendet sich an ältere Bürger, die bereits ein Smartphone oder Tablet besitzen und Fragen zu den Funktionen und zur Nutzung haben, oder die sich eine Beratung vor der Anschaffung eines Smartphones oder Tablets wünschen.
Bitte denken Sie an das Ladekabel und alle erforderlichen Passworte.
Die Beratungsstunde findet - wenn nicht anders mitgeteilt - monatlich am 3. Freitag statt.
Die Beratung ist kostenlos. Um eine kleine Spende wird gebeten.

Sonntag, 13. Oktober 2019

Heute möchten wir Sie

auf eine Veranstaltung des Seniorenforums der Stadt Pfullendorf hinweisen, die Sie vielleicht interessieren könnte. Das Seniorenforum ist eine Einrichtung, die vor drei Jahren im Rahmen des Seniorenkonzepts der Stadt ins Leben gerufen wurde und in dem Vertreter aller für ältere Mitbürger relevanten Einrichtungen und Vereine unter der Leitung der städtischen Seniorenbeauftragten Ruth Schutkowski erfreulich konstruktiv zusammenarbeiten. Das Seniorenforum stellt für die nächsten Monate das Thema "Mobilität in Pfullendorf" in den Mittelpunkt einer Veranstaltungsreihe. Los geht es am Dienstag, 22. Oktober, mit einem Stadtspaziergang unter dem Aspekt "Wie sehe ich meine Umgebung als Fußgänger". In kleinen Gruppen nehmen die Teilnehmer vormittags die Innenstadt, die Wohngegenden und die Einkaufszonen unter die kritische oder lobende Lupe des Fußgängers. Nach einer Mittagspause zur freien Verfügung werden am Nachmittag die gesammelten Informationen zusammengetragen und präsentiert. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr im Rats- und Bürgersaal. Die Veranstaltung dauert bis gegen 15.30 Uhr. Alle interessierten Seniorinnen und Senioren sind zur Teilnahme eingeladen. Anmeldungen und nähere Informationen gibt es bei Ruth Schuttkowski, Telefon 07552/251105 oder E-Mail: ruth.schuttkowski@stadt-pfullendorf.de

Eine zweite Veranstaltung, die für Sie vielleicht ebenfalls von Interesse ist, ist eine Ausflugsfahrt der Evangelisch-Katholischen Erwachsenenbildung. Sie führt am Sonntag, 20. Oktober, nach Laupheim. Dort wird das jüdische Museum und der jüdische Friedhof besucht. Die Kosten betragen zehn Euro. Abfahrt in Fahrgemeinschaften ist um 13 Uhr am Stadtgartenvorplatz, Rückkehr gegen 19 Uhr. Anmeldungen für diese Fahrt nimmt das katholische Pfarrbüro, Telefon 07552/922840, entgegen.

Anfragen und Anmeldungen nur an die genannten Kontaktadressen!

Ihr Vorstand von Netzwerk 50plus

Sonntag, 6. Oktober 2019

Kaffeekränzchen im Schloss

Das Netzwerk 50plus lädt seine Mitglieder und interessierte Gäste zum Abschluss der Ausflugssaison zu einem besonderen Schmankerl ein. Am 
Mittwoch, 13. November
ist das Netzwerk im Schloss in Aulendorf zum Kaffeekränzchen zu Gast. Das Aulendorfer Schloss ist der Stammsitz der Grafen von Königsegg, einer einst einflussreichen Familie, die häufig hohe Ämter am Wiener Hof inne hatte. Die ältesten Bauteile der ursprünglichen Burganlage reichen bis in das 12. Jahrhundert zurück. Nach dem 30-jährigen Krieg wurde das Schloss zu einer barocken Residenz umgebaut. Im ausgehenden 18. Jahrhundert verwandelte der bedeutende Baumeister Pierre Michel d’Ixnard das Schloss im Stil der französischen Schlossarchitektur in einen repräsentativen Palais. Das hoch über der Schussen gelegene Bauwerk mit seinen gotischen Staffelgiebeln vereint fünf Baustile aus acht Jahrhunderten. 
Nach einer Führung durch das Schloss werden die Besucher in das Jahr 1881 zurückversetzt: Gräfin Paula zu Königsegg-Aulendorf, die oberste Hofdame von Kaiserin Sissi, ist anlässlich der Hochzeit ihres Sohnes von Wien nach Aulendorf zurückgekehrt. Sie lädt mit ihrer Zofe Rosalie zum Kaffeekränzchen in den Marmorsaal des Schlosses ein und erzählt bei Kaffee und Kuchen von ihrem Leben am Hof. 

Der Ausflug wird von Charlotte Zoller begleitet. Die Fahrt erfolgt mit einem Reisebus. Busabfahrt ist um 13.30 Uhr am Busbahnhof, Rückkehr nach Pfullendorf gegen 17.30 Uhr. Die Kosten für Busfahrt, Führung und Kaffeekränzle betragen 43 Euro pro Person. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Räume der Führung und der Marmorsaal sind barrierefrei zugänglich. 

Anmeldungen nehmen die Netzwerk-Vorsitzende Anthia Schmitt, Telefon 07578/1530 oder E-Mail: schmitt-wald@t-online.de, und Charlotte Zoller, Telefon 07552/ 7637 (Anrufbeantworter) bis spätestens 6. November entgegen. Wegen einer kleinen Überraschung, die Gräfin Paula für ihre Pfullendorfer Gäste plant, wird bei der Anmeldung um die Angabe von Vor- und Zunamen aller Teilnehmer gebeten.

Montag, 30. September 2019

Nordic Walking jetzt um 14 Uhr

Das Netzwerk 50plus bietet dienstags und donnerstags ein Nordic Walking für Senioren mit Silvia Rückert und Fine Holz an, bei dem, angepasst an das Tempo der Teilnehmer, etwa eine Stunde lang auf den Wanderwegen in der Fuchshalde gewalkt wird. Wie in jedem Jahr findet ab sofort das Nordic Walking für Senioren für die Dauer der dunklen Jahreszeit bereits um 14 Uhr statt. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz des Waldstadions. Neue Teilnehmer sind jederzeit zum Schnuppern oder auf Dauer willkommen. Bei Bedarf wird für Anfänger eine Einführung angeboten. Stöcke sollen mitgebracht werden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Dienstag, 5. Juni 2018

Gemeinsamer Mittagstisch für Senioren

Seit Juni im „Lukullum“ 


Sie möchten Ihr Mittagessen ganz gern mal in netter Gesellschaft einnehmen oder scheuen sich, ohne Begleitung in ein Restaurant gehen? Dann kommen Sie doch zum gemeinsamen Mittagstisch für Senioren, den das Netzwerk 50plus ins Leben gerufen hat. Eingeladen sind ältere Frauen und Männer, Einzelpersonen ebenso wie Paare oder kleine Gruppen. Wer Lust hat, geht einfach hin. Eine herzliche Aufnahme in die Runde ist garantiert.

Eine lange Zeit war der gemeinsame Mittagstisch für Senioren bei Familie Woerz im „Deutschen Kaiser“ zu Gast.
YSeit dem 1. Juni findet der Mittagstisch für Senioren im neu gestalteten Seepark-Restaurant „Lukullum“ statt.

Immer freitags von 11.30 bis etwa 14 Uhr

reservieren die Gastgeber im „Lukullum“ einen Tisch, der den Teilnehmern am gemeinsamen Mittagstisch für Senioren vorbehalten ist. Die gutbürgerliche Küche des „Lukullum“ bietet eine wöchentlich wechselnde Auswahl an günstigen Tagesessen sowie eine reichliche Speisenauswahl à la Carte an. Das Essen ist lecker, gut bekömmlich und macht garantiert bis zum Abend satt.

Eine Anmeldung oder eine regelmäßige Teilnahme sind nicht erforderlich hin. Der Seepark ist mit dem Bürgerbus erreichbar.

Mehr Informationen gibt es bei der Netzwerk-Vorsitzenden Anthia Schmitt, Telefon 07578/1530 oder E-Mail: schmitt-wald@t-online.de.

Donnerstag, 15. September 2016

Gesund & Fit für Männer

Nach dem Erfolg von „Gesund & Fit für Frauen“ und auf mehrfachen männlichen Wunsch bietet das Netzwerk 50plus ab Oktober in Kooperation mit dem Sportcenter Barz auch einen Kurs „Gesund & Fit für Männer“ an. Das Angebot wendet sich an Senioren ab etwa 60 Jahren. Der Kurs findet ab 10. Oktober immer montags um 10 Uhr im Sportcenter Barz statt. Hape Barz und seine Partnerin Judit Püspök, beides erfahrene und hervorragend ausgebildete Trainer, stellen für die Männer ein Programm zusammen, das sich an den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Teilnehmer orientiert. Zum Programm gehören Einheiten zur Beweglichkeit und zur Stärkung des Rückens, zur Sturzprophylaxe, zur Verbesserung der Muskulatur oder zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems. Dazu wird geübt, wie man rückenschonend geht, steht, sitzt, hebt oder Arbeiten rund ums Haus verrichtet. „Trainiert“ wird an den Sportgeräten des Studios sowie – bei jeweils ausreichender Teilnehmerzahl und  im Wechsel - im Gymnastikraum oder, bei schönem Wetter und nach vorheriger Absprache, auch mal bei einer Freiluft-Sportstunde im Seepark oder mit Wassergymnastik im Freibad. Der Spaß soll dabei nicht zu kurz kommen.
Der Kurs wird so individuell gestaltet, dass auch Männer mit Vorerkrankungen wie Rückenschäden oder Diabetes sowie nach einem Herzinfarkt, einem Schlaganfall oder einer Operation teilnehmen können. Damit alles passt, führen Hape Barz und Judit Püspök mit allen neuen Teilnehmern vor Trainingsbeginn ein Gesundheitsgespräch. Jedes Training wird von Hape Barz oder Judit Püspök betreut und begleitet.
Eine kleine Gruppe der Netzwerk-Frauen trainiert übrigens zeitgleich, sodass Paare künftig gemeinsam am Kurs teilnehmen können. Außerdem sollen sich durch das zeitgleiche Training mehr Interessierte für Spezialübungseinheiten zusammenfinden.

Spezielle Sportbekleidung ist nicht erforderlich. Eine bequeme kurze oder lange (Sport-) Hose und ein T-Shirt genügen. Saubere Turnschuhe, die nicht auf der Straße getragen werden, sind Pflicht. Ein Handtuch sollte ebenfalls mitgebracht werden. Hemmungen bleiben zuhause: Wir Netzwerk-Senioren sind allesamt keine 20 mehr.
Die Teilnehmer benötigen keine Mitgliedschaft im Sportcenter Barz. Damit „Mann“, wenn ein anderer Termin ansteht oder die Gartenarbeit wartet, auch mal ohne schlechtes Gewissen fehlen kann, wird nach jeder Sportstunde bezahlt. Die Gebühr beträgt sieben Euro pro Stunde und Teilnehmer. Nähere Informationen gibt es bei der Netzwerk-Vorsitzenden Anthia Schmitt, Telefon 07578/1530 oder E-Mail: schmitt-wald@t-online.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach hingehen und mitmachen.

Sonntag, 11. Januar 2015

Gesund und fit für Frauen


Das Netzwerk 50plus geht neue Wege und lädt alle weiblichen Mitglieder und deren Freundinnen sowie die Partnerinnen der männlichen Mitglieder in Kooperation mit dem Sportcenter Barz zum Kurs „Gesund & Fit“ in netter Frauenrunde ein. Die Übungsstunden, die exklusiv für die Frauen des Netzwerks abgehalten werden, dauern 45 bis 60 Minuten und finden immer montags und freitags um 10 Uhr im Sportcenter Barz statt. Die Teilnehmerinnen benötigen keine Mitgliedschaft im Sportcenter. Damit „frau“, wenn ein anderer Termin ansteht oder das Knie besonders schlimm zwackt, auch mal ohne schlechtes Gewissen fehlen kann, wird nach jeder Sportstunde bezahlt. Die Gebühr beträgt sechs Euro pro Stunde und Teilnehmerin, bei mehr als zehn Teilnehmerinnen reduziert sich die Gebühr auf fünf Euro
Hape Barz und Judit Püspök stellen für die Teilnehmerinnen ein spezielles und abwechslungsreiches Programm für ältere Frauen zusammen, das sich an den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Teilnehmerinnen orientiert. Zum Programm gehören Einheiten zur Beweglichkeit und zur Stärkung des Rückens, zur Sturzprophylaxe, zur Verbesserung der Muskulatur oder zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems. Dazu wird geübt, wie „frau“ rückenschonend geht, steht, sitzt, hebt oder Hausarbeiten verrichtet. „Trainiert“ wird an den Sportgeräten des Studios, im Gymnastikraum mit Bällen oder Bändern oder, bei schönem Wetter und nach vorheriger Absprache, auch mal bei einer Freiluft-Sportstunde im Seepark oder mit Wassergymnastik im Freibad. Der Spaß soll dabei nicht zu kurz kommen. Der Kurs wird so individuell gestaltet, dass auch Frauen mit Vorerkrankungen wie Rückenschäden oder Diabetes sowie Frauen nach einem Herzinfarkt, einem Schlaganfall oder einer Operation teilnehmen können. Damit alles passt, führen Hape Barz und Judit Püspök mit allen neuen Teilnehmerinnen vor Trainingsbeginn ein Gesundheitsgespräch.
Spezielle Sportbekleidung ist nicht erforderlich. Eine bequeme kurze oder lange (Sport-) Hose, ein T-Shirt und je nach Kälteempfinden ein Jäckchen genügen. Saubere Turnschuhe, die nicht auf der Straße getragen werden, sind Pflicht. Ein Handtuch sollte ebenfalls mitgebracht werden. Hemmungen bleiben zu Hause: Wir alle sind nicht mehr die Jüngsten, Schönsten und Schlankesten - und wir sind unter uns.
Nähere Informationen gibt es bei der Netzwerk-Vorsitzenden Anthia Schmitt, Telefon 07578/1530 oder schmitt-wald@t-online.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach hingehen und mitmachen.